BAföG

AuslandsBAföG kann neben dem "normalen" BAföG hier in Deutschland beantragt werden. Die Sätze für AuslandsBAföG sind i. d. R. höher als die normalen BAföG-Sätze. AuslandsBAföG umfasst eine anteilige Übernahme der Studiengebühren (max. 4.600 Euro), einen Reisekostenzuschuss (max. 1.000 Euro) sowie einen Zuschuss zu den höheren Lebenshaltungskosten des jeweiligen Ziellandes.

Wichtiger Hinweis: Auslandsbafög wird auf die Regelstudienzeit drauf gerechnet! Obwohl die Förderung durch InlandsBAföG auf die Regelstudienzeit beschränkt ist, wirkt sich die Inanspruchnahme von AuslandsbaföG nicht negativ auf den Gesamtförderzeitraum aus! Das AuslandsbaföG wird quasi "zusätzlich" zum normalen BaföG in Anspruch genommen und getrennt davon behandelt, wodurch sich der reguläre Förderzeitraum nicht verkürzt!

Beispiel dazu:

Die Regelstudienzeit im Bachelor BWL beträgt 6 Semester --> BAföG wird für max. 6 Semester gezahlt.

Regelstudienzeit 6 Semester, zusätzlich 1 Jahr im Ausland --> InlandsBAföG wird für 6 Semester gezahlt, AuslandsBAföG für 1 Jahr – insgesamt erhält man also BAföG für 8 Semester.

Ebenso verhält es sich im Master. Da Studienabschnitte getrennt betrachtet werden, kann AuslandsBAföG im Master erneut beantragt werden!

 

Das akademische Auslandsamt informiert über AuslandsbaföG unter folgendem Link

https://www.uni-due.de/international/outgoings_finanzierung_bafoeg.php

 

Auch an der UDE/MSM gibt es mit Herrn Udo Gödermann einen sachkundigen BAföG-Ansprechpartner. Wir empfehlen, seine Sprechstunde aufzusuchen, bevor Sie sich mit den jeweiligen Behörden auseinandersetzen.